Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2018/19

Klassenfahrt der Klasse 12FOW4 nach Wien

Gerade mal zwei Wochen des neuen Schuljahres waren vorüber, als die Schülerinnen und Schüler der Klasse 12FOW04 gemeinsam mit ihrem Klassenlehrerteam Frau Kretschmer und Herrn Bunzel bereits wieder ihre Koffer packen durften. Am Montag, dem 20.08.2018 starteten sie gemeinsam in die bereits im letzten Schuljahr vorbereitete Klassenfahrt nach Wien. Die folgenden Tagesbeschreibungen verfassten einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse.

Montag

Unsere Klassenfahrt startete offiziell in Marburg am Hauptbahnhof. Dort stiegen wir in den Zug ein, der uns um 08:35 Uhr von Marburg nach Frankfurt fahren sollte. Nach einem kurzen Aufenthalt, ging es weiter bis nach München. Die Zeit haben wir uns mit Uno spielen und den dazugehörigen Wetten, Filme schauen und reden vertrieben. In München hatten wir einen erneuten kurzen Zwischenstopp, um anschließend endlich in die letzte Etappe nach Wien zu starten. Vom Hauptbahnhof bis zu unserem Hotel „Meininger Hotel“ war es nicht weit und der gemeinsame Spaziergang war genau das Richtige nach den vielen Stunden des Sitzens im Zug. Nach dem „check in“ machte sich ein großer Teil der Klasse gemeinsam mit den Lehrern in die Innenstadt auf. Bei einem gemeinsamen Essen bei Vapiano ließen wir den ersten Tag ruhig ausklingen.

Dienstag

Am Dienstagsmorgen startete die zweistündige Stadtführung durch die Innenstadt von Wien. Es wurden unter anderem der Stephansdom, die Pestsäule und viele andere Sehenswürdigkeiten besichtigt. So bekamen wir neben den vielen interessanten Informationen zur Geschichte der Stadt auch einen ersten Eindruck von der Schönheit der österreichischen Hauptstadt. Dass Wien seinen Besuchern viel zu bieten hat, hatten wir bereits im letzten Jahr bei den Recherchen zu dieser Stadt festgestellt und so war es nicht einfach, alle Besuchswünsche der einzelnen Schülerinnen und Schüler ausreichend bei der Planung der Fahrt zu berücksichtigen. Aus diesem Grund entschieden sich unsere Klassenlehrer dazu, im Anschluss an die Stadtführung jedem die Möglichkeit einzuräumen, die Stadt nach seinen Interessen zu erkunden. So stiegen einige die 343 Stufen hinauf auf den Stephansdom und genossen dann die schöne Aussicht auf Wien. Andere besichtigten weitere Sehenswürdigkeiten wie das Haus des Meeres oder das Kunstmuseum. Manche nutzten auch die Möglichkeit, in den Wiener Geschäften shoppen zu gehen. Am Abend trafen sich viele gemeinsam mit den Lehrern beim Filmfestival vorm Rathaus der Stadt und genossen auch das kulinarische Angebot dieser Veranstaltung. Gemeinsam erfreuten wir uns an der schönen Atmosphäre und einige folgten einer Orchesterübertragung auf einer großen Leinwand im Freien mit großer Begeisterung.

Mittwoch

Am Mittwoch fuhren wir wieder zusammen mit der U-Bahn zum Stephansdom, um anschließend auf eine Zeitreise durch Wien zu gehen. Im Time Travel erlebten wir das mittelalterliche Wien hautnah, nahmen an einer Audienz mit verschiedener Habsburger Persönlichkeiten teil, endeckten die Pestgruben von Wien, ließen uns von bekannten Werken österreichischer Komponisten in die Leichtigkeit des Balllebens der damaligen Zeit entführen und nahmen zum Abschluss in einem Fiaker Platz, um zurück in die Gegenwart zu reisen. Noch völlig beeindruckt von dieser Reise machten wir uns dann auf zum Wiener Prater. Hier starteten wir mit einer gemeinsamen Fahrt im Riesenrad. In luftiger Höhe hielten wir dabei bereits Ausschau nach den spannendsten Fahrgeschäften und überlegten uns, welche wir später ausprobieren sollten. Doch bevor es dazu kam, besuchten wir noch das Madame Tussauds Museum und waren beeindruckt von den Wachsfiguren. Natürlich ließen wir es uns nicht entgehen, gemeinsam mit dem ein oder anderen Star ein Foto zu machen. Die besondere abendliche Stimmung auf dem Wiener Prater hielt den ein oder anderen noch lange in seinem Bann und viele der Fahrgeschäfte wurden aktiv von uns besucht.

Donnerstag

Den Donnerstag begannen wir bei sehr sommerlichem Wetter mit einer Tour durch das Schloss Schönbrunn. Mit Hilfe von Audioguides lernten wir etwas über die Zeit der Habsburger kennen. Einige von uns zog anschließend der wunderschön angelegte Schlossgarten in den Bann und lud zum Verweilen ein.

Nachmittags brachen wir dann zu einer Betriebsbesichtigung in die Sektkellerei Schlumberger auf und erlebten bei angenehmen Temperaturen in den Kellergewölben eine interessante Führung. Natürlich gab es im Anschluss auch die Möglichkeit sich von der Besonderheit des hier entstehenden Produktes selbst zu überzeugen. Bereichert um das Geheimnis der Sektherstellung und -vermarktung traten wie dann unsere Rückreise in unsere Unterkunft an, um uns dort auf den gemeinsamen Abschlussabend vorzubereiten.

Zum Abschluss der Klassenfahrt haben wir uns gemeinsam ins Szeneviertel am Donaukanal aufgemacht. Am Sandstrand bei Musik und kühlen Getränken genossen wir die letzte laue Sommernacht in Wien.

Freitag

Am Tag der Abfahrt waren wir alle sehr geschafft. Nach chaotischem Kofferpacken und gutem Frühstück ging es dann los zum Bahnhof. Zum Glück konnten wir uns während der langen Zugfahrt ausruhen und unsere „Akkus“ wieder aufladen, um auch das bevorstehende Wochenende in der Heimat in vollen Zügen zu genießen. Das Wetter war die Woche über sehr schön und wir alle hatten viel Spaß, zum Beispiel auf dem Prater oder im Time Travel Wien, sowie bei der eigenen Gestaltung der Freizeit. Dennoch waren alle froh wieder nach Hause zu kommen und trotzdem wünschten wir uns, es wäre noch nicht vorbei. Es war eine tolle Klassenfahrt, die unseren Klassenzusammenhalt deutlich gestärkt hat.