Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2016/17 2. HJ

Herstellung eines Multitools

Projekt der Werkzeugmechaniker

Um die theoretischen Unterrichtsinhalte der Berufsschule durch praktische Beispiele vertiefen zu können, wurde das Projekt „Herstellung eines Multitools“ initiiert: Die Auszubildenden der Oberstufe der Werkzeugmechaniker 12M1.2 behandelten hierbei verschiedene fachliche Themen, wie z.B. Tiefziehen, Funkenerosion, CAD und CNC. Unter Anleitung der verantwortlichen Lehrkräfte Christian Neidert und Maxim Büschel erstellten die Auszubildenden als erstes ein Pflichtenheft. Hierin sind die Merkmale für das Multitool verbindlich festgeschrieben. Es sollte u.a. ein Lineal, einen Winkelmesser sowie eine Nut zum Lösen von Flügelmuttern enthalten sein. Außerdem galt es eine Bohrung für eine Ringöse zur Befestigung am Schlüsselbund anzubringen und einen Kapselheber sowie verschiedene Schlüsselweiten zum Lösen und Anziehen von Schrauben und Muttern zu integrieren.

Nach der Diskussion mehrerer Designs wurde das Multitool im nächsten Schritt mit einer 3D-CAD Software konstruiert und als Fertigungszeichnung erstellt. Im Anschluss erfolgte die eigentliche Fertigung mit Hilfe einer modernen CNC-Anlage. Zum Schluss werteten die Auszubildenden die Oberfläche des Multitools durch Schleifen auf. Mit dem Projekt „Multitool“ wurde außerdem die Kooperation zwischen den Beruflichen Schulen Kirchhain und den regionalen Ausbildungsbetrieben Betriebe gestärkt. So waren die Firmen HOPPE AG, Seidel GmbH & Co. KG, Fritz Winter Eisengießerei GmbH & Co. KG am erfolgreichen Gelingen des Projektes maßgeblich beteiligt, indem sie ihre Auszubildenden mit Rat und Tat unterstützten. Als Abschluss des Projektes besichtigten die angehenden Werkzeugmechaniker gemeinsam mit ihren Lehrkräften die Firma HOPPE AG in Stadtallendorf. Hier bekamen die Auszubildenden einen zusätzlichen Einblick in moderne Fertigungsverfahren.