Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2016/17 2. HJ

Erlebnisvormittag für Kindergartenkinder

Dienstag, 6. Juni 2017: Nach intensiver Planung und Vorbereitung war es endlich soweit. Neun Kindergartenkinder im Alter von fünf bis sechs Jahren kamen gemeinsam mit ihren Erzieherinnen zum Erlebnisvormittag in die Beruflichen Schulen Kirchhain. Es erwartete sie ein buntes Programm zum Thema „Gesunde und vollwertige Ernährung - mit allen Sinnen wahrnehmen und genießen“.

Asena Bilgilisoy, Hauswirtschaftsschülerin der 11HW7, hatte während ihres Praktikums in der Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte „Das Nest“ in Kleinseelheim den Kontakt hergestellt und die Kinder eingeladen. Die angehenden Hauswirtschafter/-innen ließen sich im Vorfeld gemeinsam mit ihrer Fachlehrerin für Betreuung Karen Isemann, viel Spannendes und Unterhaltsames einfallen. Es sollten nicht nur die Sinne angesprochen, sondern auch Motorik, Konzentration und Kreativität gefördert werden.

Das so entstandene Projekt deckte für die Hauswirtschaftschüler/-innen sowohl Unterrichtsinhalte aus dem Lernfeld 5 „Personengruppen verpflegen“ als auch aus dem Lernfeld 10 „Personen individuell wahrnehmen und beobachten“ ab. Denn den Kindergartenkindern wurden spielerisch neben Regeln zur vollwertigen Ernährung auch Informationen zur Ernährungspyramide vermittelt. Die Hauswirtschafter/-innen ihrerseits trainierten die selbstständige Projektplanung und Durchführung, die Betreuung von Kindern sowie das fachlich Beobachten.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung spielten alle ein Kennenlernspiel. Hierbei erhielt jedes Kind einen Paten für den Vormittag und alle bekamen selbst gebastelte Namensschilder. Danach gingen die Kinder gemeinsam mit ihren Paten in die Küche. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder selbstständig gesunde Gemüse-Pizzen belegen und Pinguine sowie Möhrenmännchen für das gemeinsame Mittagessen herstellen. Aber bevor es soweit war, deckten alle gemeinsam den Tisch und bestaunten die mit viel Liebe hergestellte sommerliche Tischdeko.

Auch der zweite Teil des Vormittages verging wie im Flug. Nach dem Mittagessen stand Basteln auf dem Programm. Jedes Kind verzierte mit seinem Paten nach Herzenslust eine kleine Box. Diese diente als Aufbewahrungsmöglichkeit für Knusper-Taler und Gummitiere, welche die Kinder als Andenken mit nach Hause nahmen.

Wie gut es den Kindern gefallen hat, brachten sie am Ende der Veranstaltung mit Hilfe von lächelnden Smileys zum Ausdruck. „Die Kinder waren so offen und interessiert. “, schwärmt Hauswirtschaftschülerin Izabela Fait. Es habe sich gelohnt, mit so viel Herzblut bei der Sache gewesen zu sein, freut sich Natascha Stehl. Insgesamt waren alle Hauswirtschafter/-innen während der Reflexionsphase stolz, dass sowohl die Planung als auch die Umsetzung der eigenen Ideen so gut geklappte und dass das Team auch unter Zeitdruck super funktioniert habe.