Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2016/17 2. HJ

Elternabend zur Mittelstufenschule

Kooperation AWS - BSK

Am Donnerstag, dem 02. März 2017 war es wieder soweit: Die Eltern der siebten Klassen der Mittelstufenschule der Alfred-Wegener-Schule besuchten die Beruflichen Schulen Kirchhain zu einem ersten Kennenlernen. Gemeinsam mit ihnen waren neben dem Schulleiter der Alfred-Wegener-Schule Herrn Matthias Bosse auch der Leiter der Mittelstufenschule Herr Martin Simon sowie die Klassenlehrer*innen der siebten Klassen anwesend.

Der Schulleiter der Alfred-Wegener-Schule Herr Matthias Bosse und der Schulleiter der Beruflichen Schulen Kirchhain, Herr Frank Heiwig, begrüßten die rund 100 Besucher*innen herzlich. In seinem Einführungsvortrag informierte Schulleiter Frank Heiwig über die vielfältigen Bildungsangebote der Beruflichen Schulen Kirchhain.

Im Anschluss stellte sich die neue Abteilungsleiterin Marlies Mitze-Nau vor, welche die Mittelstufenschule an den Beruflichen Schulen Kirchhain betreut. Thomas Walther, Koordinator für Berufsorientierung in der Mittelstufenschule, erläuterte die Organisation der Berufsorientierung in der Mittelstufenschule, die Angebote in den verschiedenen Schwerpunkten sowie das Einwahlverfahren.

Die Beruflichen Schulen Kirchhain bieten in den Fachbereichen Technik, Wirtschaft & Verwaltung und Gesundheit & Soziales insgesamt acht verschiedene Schwerpunkte an. Zur Fachrichtung Technik gehören die Schwerpunkte Elektrotechnik, Holztechnik, Kraftfahrzeugtechnik, Metalltechnik und naturwissenschaftliche Labortechnik. Zur Fachrichtung Wirtschaft & Verwaltung zählen die Schwerpunkte Wirtschaft & Verwaltung sowie Ernährung & Hauswirtschaft. Neu im Schuljahr 2017/18 ist der Schwerpunkt Gesundheit und Soziales.

Bis zum 17. März 2017 sollen sich alle Schüler*innen, je nach Interessenlage, für zwei Schwerpunkte entscheiden. Wichtig sei hierbei, dass bei der Einwahl je ein Schwerpunkt aus zwei von drei Fachrichtungen – Technik und Wirtschaft & Verwaltung oder Gesundheit und Soziales - abgedeckt wird. Denn nur so finde eine breit angelegte Berufsorientierung statt, erläuterte Thomas Walther. Zu diesem Zweck kommen die Schüler*innen der Alfred-Wegener-Schule ab der 8. Klasse für einen Tag an die BSK. Pro Halbjahr belegen sie jeweils einen Schwerpunkt und wechseln diesen zum Halbjahr.

Damit sich alle Interessierten selbst ein Bild von der modernen Ausstattung der Werkstätten machen konnten, fanden abschließend Rundgänge durch die Räume der BSK statt.