Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2016/17 2. HJ

AWS - Schule mit Courage

Zwei FOS-Schülerinnen der BSK sind dabei!

Am Donnerstag, dem 09. März 2017 wurde die Alfred-Wegener-Schule mit dem Siegel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ausgezeichnet. Die Überreichung des Siegels übernahm der Landeskoordinator des Projektes "SOR-SMC" der Bildungsstätte Anne Frank, Oliver Fassing. Bereits im vergangenen Schuljahr hatte sich auf Initiative von sechs Schülerinnen des Realschulzweiges der Alfred-Wegener Schule die AG "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" gebildet, eine europaweite Initiative gegen Rassismus und Diskriminierung. Mittlerweile beteiligen sich 25 Schülerinnen und Schüler an dem Projekt, das von der ganzen Schule unterstützt wird. Als Schirmherrin und Patin des Projektes war die Landtagsabgeordnete Handan Özgüven vor Ort und zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der Schülerinnen und Schüler. Ähnlich äußerten sich die Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Olaf Hausmann.

Zwei der Gründungsmitglieder der AG sind Benice Kalay und Celine-Seray Kombächer. Für sie ist ihr Engagement in diesem Bereich eine Herzensangelegenheit. Die AG plant verschiedene Projekte und Aktionen. Damit soll nachhaltig ein offenes, von Toleranz und Courage geprägtes Klima an der Schule geschaffen werden. "Wir sind stolz auf die AG und werden auch weiterhin mit Herz und Verstand dabei sein, obwohl wir jetzt ja Schülerinnen der Beruflichen Schulen Kirchhain sind.“, so Benice Kalay und Celine-Seray Kombächer. Beide arbeiten jetzt während in ihrer Freizeit ehrenamtlich weiter mit in der AG.

Um ihr Engagement zu würdigen, waren neben dem Schulleiter der Beruflichen Schulen Kirchhain, Frank Heiwig, auch die Mitschülerinnen und Mitschüler von Celine-Seray und Benice sowie ihr Klassenlehrer Vincenzo di Milo bei der offiziellen Auszeichnung anwesend. Die Beruflichen Schulen Kirchhain gratulieren der Alfred-Wegener-Schule zum Erhalt des Siegels "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“.