Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2016/17 2. HJ

Aktuelle Trends in der Tischdekoration

Die Firma Duni, eine führende Marke für Tischdekorationen in der Hotellerie und Gastronomie, führte am Dienstag, dem 21. März 2017 an den Beruflichen Schulen Kirchhain ein Seminar zum Thema "Aktuelle Trends in der Tischdekoration" durch. Rund 40 Schülerinnen und Schüler aus der Schulischen Berufsausbildung Hauswirtschaft nahmen an dem Seminar teil und ließen sich durch die Referentin Jeanette Heffter inspirieren.

Diese informierte die Auszubildenden über neue Design- und Farbtrends für Frühjahr und Sommer 2017. Da Trends immer auch ein Spiegel der Gesellschaft sind, wird zurzeit bei der Tischdekoration viel Wert auf das Thema Entschleunigung gelegt. Im Mittelpunkt stehen dabei dezente Farben mit wenig Muster, um das Auge des Tischgastes zu beruhigen. Moderne Tischdekoration wirkt natürlich und verleiht dem Auge das Gefühl, handgemacht zu sein. Sie ist zudem kompostier- oder recycelbar. Besonders im Trend liegen Servietten und Decken mit Leinen-, Kork- und Steinstruktur. Auch regionale Schwerpunkte werden gesetzt, z.B. Bergmotive in der Alpenregion, Bildern von Grünkohl in Norddeutschland oder Traubendekor in den Weinregionen.

Dabei übernimmt die Tischbeleuchtung eine völlig neue Rolle. Kerzen und Teelichter werden zunehmend durch Laternen ersetzt, in denen LEDs mit Akkus die Beleuchtung übernehmen. Diese bieten zudem die Möglichkeit, durch verschiedene Farben völlig neue Akzente in der Raumgestaltung zu setzen. Auch hier werden zunehmend natürliche Materialen eingesetzt, wie z.B. Leuchten aus recyceltem Pappkarton.

Bei einem Einblick in die Farblehre und Farbpsychologie konnten die Auszubildenden erforschen, wie Farben auf Körper und Geist wirken und was ihre die Lieblingsfarbe über sie verrät. Wie man Farben in den einzelnen Jahreszeiten sinnvoll eingesetzt, erläuterte die Referentin ebenso, wie die Möglichkeiten, durch Farben die Größe eines Raumes zu beeinflussen.

Zwischen den Informationsblöcken konnten die Schülerinnen und Schüler mit praktischen Übungen verschiedene Serviettenformen selbst üben. So probierten sie neben „Prinzessin“ und „Fächer“ auch neue, moderne Formen, wie Osterhäschen und Spargel, aus. Zum Abschluss konnten die Auszubildenden das Gelernte anwenden, indem sie in der Gruppe einen eigenen Tisch gestalteten. Alle Teilnehmer bekamen eine Mappe mit detaillierten Produktinformationen sowie ein Handbuch zu aktuellen Falttechniken.