Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2015/16

Studienfahrt nach Nordrhein-Westfalen

Unterwegs auf den Spuren berühmter Modedesigner des 20. Jahrhunderts

Am 11.11.2015 war es endlich soweit: die drei Maßschneiderklassen 10 TX 9, 11 TX 9 und 12 TX 9 und deren Lehrkräfte Frau Bordeaux, Frau Immink, Frau Sakalli, Frau Wenzel und Herr Heep begaben sich auf eine dreitägige Studienfahrt nach Nordrhein-Westfalen. Mit zahlreichen Modeentwürfen im Gepäck fieberten die angehenden Maßschneiderinnen dem Stoffeinkauf entgegen.

Mit dem Bus ging es am Mittwoch zunächst nach Mönchengladbach. Dort wurden wir sehr herzlich von Herrn Sam, dem Geschäftsführer der Firma Zanderino, empfangen. Zanderino-Stoffe wurde vor rund 50 Jahren gegründet und hat sich als Stoffgroßhandel auf den Online-Versand spezialisiert. Durch ein internes Design-Studio und den eigenen Import der Waren bietet Zanderino aktuelle Mode-, Polster- und Dekorationsstoffe an. Nach einem kurzen Rundgang durch die Firma durften sich die Schülerinnen selber auf die Suche nach schönen Stoffen für ihre entworfenen Modelle machen. Das Stoffangebot war riesig und die Schülerinnen hatten die Qual der Wahl.

Am frühen Abend erreichten wir die Jugendherberge in Köln und so blieb noch ausreichend Zeit, sich in das närrische Treiben des Kölner Karnevals zu stürzen - die einen mehr, die anderen weniger verkleidet.

Am nächsten Morgen stand der Besuch des Belgischen Viertels auf dem Programm, dessen Straßen nach belgischen Städten und Provinzen benannt sind. Das Szeneviertel ist Anziehungspunkt für kreative Köpfe. Die kleinen Boutiquen und Ateliers machten Lust auf eine Entdeckungstour.

Mittags ging es weiter in das Museum für Angewandte Kunst. Dieses lockte mit der Sonderausstellung „LOOK - Modedesigner von A bis Z“. Den Schülerinnen und Lehrkräften bot sich ein buntes Bild der Mode der letzten Jahrzehnte mit ihren vielen Facetten und Spielarten. Die angehenden Maßschneiderinnen konnten sich von Kollektionsteilen, Prêt-à-porter-Mode und Accessoires von Alexander McQueen, Chanel, Emilio Pucci, Gianni Versace, Karl Lagerfeld, Thierry Mugler, Vivienne Westwood und vielen mehr inspirieren lassen.

An die rund einstündige Führung durch die Ausstellung schloss sich ein Workshop an. Auf der Grundlage der Frage „Mode - ein Statement?“ konnten die Schülerinnen in einem vorbereiteten Werkraum ihre eigenen Mode-Statements kreieren. Auf diese Weise sind ganz vielfältige Mode-Zeichnungen und Moodboard-Collagen entstanden.

Den Rest des Tages hatten die Schülerinnen zur freien Verfügung. Und so nutzten einige die Zeit zum Bummel durch die Kölner Altstadt oder genossen abends den Anblick der Stadt vom Fernsehturm aus - bei für November wirklich sehr milden Temperaturen.

Am Freitag erwartete uns die Firma „Buddeberg&Weck“ in Wuppertal. Auf insgesamt vier Etagen findet man hier ein sehr großes Stoffangebot vor - von kostbaren Spitzen und edlen Seidenstoffen bis hin zu flauschigen Wollstoffen aus Mohair oder Kaschmir. Wer bei Zanderino-Stoffe noch keinen Stoff für sein Modell gefunden hatte, wurde hier auf alle Fälle fündig. Und so füllte sich unser Bus mehr und mehr mit zahlreichen Stoffballen.

Gegen Abend waren wir wieder zurück in Kirchhain. Insgesamt lagen drei sehr schöne und abwechslungsreiche Tage hinter uns.