Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2015/16

Projekt: FOS-Ernährung

Multikulti der Esskulturen

Montag 30.Mai 2016, 12.00 Uhr: Es duftet köstlich nach fremden Speisen. Der Raum ist festlich dekoriert. Viele Lehrkräfte sind der Einladung der FOS-SchülerInnen mit dem Schwerpunkt Ernährung gefolgt und warten gespannt.

Als Abschluss des Themen-und Aufgabenfeldes „Projektplanung und -durchführung“ haben sich die SchülerInnen der 12FOER etwas ganz Besonderes ausgedacht. Sie überraschen ihre LehrerInnen mit einer Präsentation und einem Drei-Gänge-Menü. Dieses Menü ist sogleich ein Dankeschön für die zweijährige Begleitung in der Fachoberschule. Denn die SchülerInnen verlassen in wenigen Tagen mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife die Beruflichen Schulen Kirchhain, um sich neuen Herausforderungen wie einer Ausbildung zum/zur Diätassistenten/Diätassistentin oder einem Studium zum/zur Oecotrophologen/in zu stellen.

Wie vielfältig der FOS-Schwerpunkt Ernährung sein kann, zeigt sich auch beim Erlernen erster Schritte im Projektmanagement. Hier gehört es selbstverständlich dazu, Projektaufgabe selbstständig zu formulieren und passende Ziele zu definieren. Auch die Erstellung eines realistischen Zeitplans mit Arbeitsverteilung und Zuständigkeiten ist ebenso ein Meilenstein wie die Durchführung, Dokumentation, Präsentation und Evaluation.

Im Mittelpunkt steht inhaltlich die Auseinandersetzung mit verschiedenen Esskulturen. Bereits vor der Planung und dem Kochen des Drei-Gänge-Menüs beschäftigten sich die SchülerInnen intensiv mit der Geografie und Lebensart der selbstgewählten Länder Italien, Schweden und Frankreich. Sie suchten nach geeigneten Rezepten und gestalten die passende Deko für den Raum.

Nach all der Planung und Vorbereitung ist es jetzt endlich so weit: Die SchülerInnen zeigen ihr erlerntes Können. Stolz servieren sie ihr Menü. Neben einem Aperitif reichen sie als italienische Vorspeise unter anderem einen Tomaten-Mozzarella-Parmaschinken Spieß mit selbstgebackenem Foccacia. Als schwedische Hauptspeise folgt Köttbullar mit Johannisbeerkonfitüre, Kartoffelstampf und Gurkensalat. Den Abschluss bilden eine Auswahl französischer Desserts, wie Crepes mit Erdbeerragout und Quark-Sahnegrieß.