Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2015/16

Modenschau

„Es waren einmal fünf strenge aber gerechte Herrscherinnen über das Reich der textilen Flächen und der Kunst, aus Stoff mit Nadel und Faden wahre Wunder der Schneiderkunst zu vollbringen und mit ihnen 27 Lehrlinge, festen Willens und fleißigen Sinns, die Geheimnisse dieser Zunft zu verstehen und das Handwerk der guten Passform zu erlernen …“ Mit diesen Worten wurden am Freitag den 22. April die Besucher der diesjährigen Modenschau an den Beruflichen Schulen Kirchhain von den Schülerinnen der vollschulischen Ausbildung zur Maßschneiderin herzlich willkommen geheißen.

Der Titel „1001 Naht“ machte seinem Namen alle Ehre, denn die angehenden Maßschneiderinnen präsentierten eine wahrlich märchenhafte Modenschau, in der sie ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellten und ihre selbst entworfenen und handgefertigten Kleidungsstücke vorführten.

Seit den letzten Sommerferien steckten die Auszubildenden in den Vorbereitungen für die Modenschau. An zahlreichen Projekttagen entstanden zeichnerische Entwürfe zu Themen wie „Gut&Böse“, „Zauberwald“, „Rotkäppchens Blumenwiese“, „Alice im Wunderland“, „Des Kaisers neue Kleider“, „Schwanensee“ und „Es war einmal...“. In den zurückliegenden Monaten erfolgte die Fertigung der zahlreichen Modelle. Das begeisterte Publikum bekam eine phantastische Bandbreite an Röcken, Blusen, Kleidern und Mänteln geboten und durfte sich von der passgenauen Schnittkonstruktion und dem Gespür der angehenden Maßschneiderinnen für Farbe und Materialien überzeugen.

Sehr professionell trugen die Auszubildenden ihre Modelle zur Schau. Begleitet wurden sie dabei von einer Märchenerzählerin, die das Publikum mitnahm auf eine Reise der tapferen Schneiderlein vom Tal der Indianer durch den Zauberwald bis hin zu Alices Wunderland und so für eine wahrhaft traumhafte szenische Gestaltung der Modenschau sorgte. Dass die angehenden Maßschneiderinnen nicht nur sehr gut mit Nadel und Faden umgehen können, bewiesen sie durch eine gekonnte musikalische Gesangseinlage. Dafür wurden eigens kreative Texte zum Thema Märchen im Deutschunterricht geschrieben, ein Lied selbst komponiert, mehrstimmiger Gesang dazu eingeübt und das Gesamtkunstwerk vorgetragen. Der Auftritt von Schneewittchen samt sieben kleiner zwergenhafter Wesen sorgte schließlich auch beim letzten Zuschauer für Entzücken.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Ausstellung und den Verkauf von selbstgenähten Kleinigkeiten. Die Auszubildenden im Bereich Hauswirtschaft sorgten für das leibliche Wohl der Besucher.

Mit den Worten „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann nähen sie noch heute!“ endete eine wahrlich meisterhafte Modenschau.