Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2015/16

Hauswirtschaft

Bundeswettbewerb in Berlin

Christina Pepa, Auszubildende des zweiten Lehrjahres an den Beruflichen Schulen Kirchhain, nahm am 4. und 5. März 2016 an der deutschen Juniorenmeisterschaft der Hauswirtschaft in Berlin teil.

Im Vorfeld wurden zwei bis drei Auszubildende pro Bundesland ausgewählt. Diese durften ihr Wissen und ihre Leistungen in Berlin unter Beweis stellen.

Nach dem Ankommen und Auspacken im Hostel ging es auch schon ans Kennenlernen der anderen Kandidaten und Juroren. Noch vor dem gemeinsamen Abendessen erfolgte neben einer Besichtigung der Küche die Einteilung in Teams und die Bekanntgabe der Aufgabe. Die Teilnehmer/ -innen sollten Eltern während einer schulischen Veranstaltung zum Thema „Ernährung und Nachhaltigkeit“ mittels eines Buffet verköstigen. Zur Vorbereitung der Aufgabe erhielten alle Teams noch an diesem Nachmittag den gleichen Warenkorb sowie vier Stunden Zeit, um einen Arbeitsplan für den kommenden Tag zu erstellen.

Der nächste Tag begann für alle Kandidatinnen und Kandidaten mit einer einstündigen schriftlichen Prüfung. Hier waren Fragen zu verschiedenen hauswirtschaftlichen Aufgabenfeldern wie Hygiene und Betreuung zu beantworten. Anschließend folgte ein kurzes Rollenspiel, bei dem es sich für die Übernahme hauswirtschaftlicher Aktivitäten bei einer Großveranstaltung zu bewerben galt. Der Höhepunkt des Wettbewerbes war aber die Umsetzung der Gruppenaufgabe. Für das Buffet wurden Salate vorbereitet, Buletten gebraten, Brownies gebacken, Windbeutel und vieles mehr hergestellt.

Während der ganzen Zeit behielten die Juroren die Teilnehmer/-innen im Auge. Auf dem Prüfstand standen nicht nur die fachlichen Kompetenzen der einzelnen, sondern auch Selbstorganisation, Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und das Agieren im Team. Denn all dies sind Schlüsselqualifikationen, die im beruflichen Alltag der Hauswirtschafter/ -innen unerlässlich sind.

Dann war es endlich soweit: Die Siegerehrung fand im Kreise von Sponsoren, Freunden und Familie statt. Sie alle durften die leckeren Produkte vom Buffet verkosten. Ausgezeichnet wurden neben dem besten Team und den besten Einzelleistungen auch die Siegerin der schriftlichen Prüfung sowie die beste Teamworkerin. Und obwohl Christina Pepa nicht zu den besonders Ausgezeichneten gehörte, möchte sie die Erfahrung nicht missen. Allein der Austausch mit den Auszubildenden aus anderen Bundesländern sei bereichernd gewesen. Außerdem habe sie während der zwei Tage neue und interessante Facetten ihres Berufes entdecken können.