Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2015/16

Fachschule

Tag der Techniker

Am Freitag, den 10. Juni 2016, veranstalteten die Beruflichen Schulen Kirchhain den Tag der Techniker für die Fachrichtungen Elektrotechnik und Maschinentechnik. Markus Höck, Abteilungsleiter der Fachschule, betonte in seiner Begrüßungsrede, die Studierenden können nach einem Jahr Projektdurchführung stolz auf ihre Ergebnisse sein.

Berufsschüler, Kooperationspartner, Eltern, Freunde und Interessierte, waren gekommen und staunten über die vielfältigen, hessenweit durchgeführten Projekte in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik:

Im Werkstattgebäude der Beruflichen Schulen Kirchhain erläuterte unter anderem Christian Lesch, wie eine Marktanalyse durchgeführt wird. Für den Werkzeugmaschinenbau Ziegenhain erstellte er eine Excel-Datenbank, die es der Firma ermöglicht, ohne großen Zeitaufwand die passende Linear-Achse für das jeweilige Vorhaben auszuwählen. Durch die Arbeit am Projekt gewann Christian Lesch gleichzeitig Einblicke in den Bereich Arbeitsvorbereitung und Konstruktion, wo er nach erfolgreich absolvierter Weiterbildung sein neues Betätigungsfeld finden wird.

Außerdem zeigte Milan Schade verschiedene Prototypen für eine Verschlussvorrichtung von Methadon-Trinkampullen, die er für die Firma Motus Engineering aus Marburg entwickelte. Neben der Durchführung verschiedener Analysen konstruierte er eigenständig einen Zylinder und stellte mehrere Fertigungszeichnungen her. Durch die Arbeit am Projekt habe er neben der Erweiterung seines Wissens auch erfahren, wie wichtig ein enger Austausch mit dem Projektbetreuer sowie dem Endkunden sei. Nur eine perfekte Gesprächsvorbereitung und genaue Problemformulierung führten zu optimalen Ergebnissen.

Ähnliche Erfahrungen machte auch Tim Köhler. Für die Firma Freudenberg Sealing Technologies GmbH in Schwalmstadt suchte er nach der besten ergonomischen Lösung, um die Maschinenbediener am Walzwerk zu entlasten. Die Gesundheit der Arbeitnehmer, aber auch die Arbeitssicherheit standen bei diesem Projekt im Vordergrund. Tim Köhler freute sich, dass die Maschinenbediener mit der angestrebten Lösung zufrieden seien und bereits mit der Umsetzung begonnen wurde.

Für sein Projekt im Bereich Elektrotechnik war Michael Weißenbergers Hobby der Ausgangspunkt: Er plante, entwickelte und programmierte eine automatisierte Bierbrauanlage, welche sich durch eine Smartphone-App mittels Bluetooth steuern lässt. Dies erhöhe die Sicherheit im Umgang mit heißen Flüssigkeiten, aber auch den Komfort, da die Temperatur permanent reguliert werde. Nur noch das Einfüllen der Zutaten sowie das Reinigen der Anlage, welche 50 Liter fasst, müsse von Hand geschehen.

Besonders die Berufsschüler nutzen zusätzlich die Gelegenheit, sich über das Weiterbildungsangebot zum/zur staatlich geprüften Techniker/in zu informieren. Hierfür präsentierten die Studierenden des 2. Semesters wichtige Studieninhalte der beiden Fachrichtungen. Im Bereich Maschinentechnik zeigten sie wie mechanische Komponenten konstruiert, berechnet und mit Hilfe eines CAD-Systems dreidimensional darstellt werden können. Des weiteren erläuterten Studierende der Fachrichtung Elektrotechnik wie automatisierte Anlagen programmiert werden. Außerdem besteht während der Weiterbildung die Möglichkeit, die Ausbildereignungsprüfung abzulegen und das KMK-Fremdsprachenzertifikat in Englisch zu erwerben.

Für Elektrotechnik gebe es noch wenige freie Plätze für das Schuljahr 2016/17, weiß Abteilungsleiter Markus Höck zu berichten. Wer Interesse habe, melde sich bitte unter 06422-94210 oder 06422-1073 oder hoeck@bs-kichhain.de.