Sie sind hier: Startseite » News » Schuljahr 2015/16

Betriebsbesichtigung bei Viessmann

Am Montag nach den Herbstferien besuchten die beiden Fachoberschulklassen 12FOW2 und 12FOW3 mit ihren Lehrkräften Frau Schräder und Herr Bunzel die Viessmann-Werke in Allendorf/Eder. Damit ergab sich bereits zum dritten Mal die Gelegenheit für die Beruflichen Schulen Kirchhain das Werk des großen Heizungsbauers im Ederbergland zu besichtigen.

Der Vormittag begann sehr im Sinne der Schülerinnen und Schüler: Nach einer kurzen Begrüßung wurden wir zunächst zu einem großzügigen Imbiss eingeladen.

Gestärkt konnte der Informationsbesuch nun beginnen. Ein Unternehmensfilm gab einen Überblick über die Geschichte des Familienunternehmens, über die Produktpalette und setzte besondere Schwerpunkte hinsichtlich der Viessmann-Unternehmensphilosophie. In einem Vortrag wurde darüber hinaus eindrucksvoll über die Klimaschutzmaßnahmen, die Nutzung von Ressourcen und die Maßnahmen zur Standortsicherung bei Viessmann informiert.

Der Ausbildungsleiter Herr Glade stellte uns darauf die verschiedenen Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten bei Viessmann vorgestellt. Besonders die Option, sich um einen dualen Studiengang zu bewerben, stieß auf Interesse bei den Schülerinnen und Schülern. Individuelle Fragen der Schülerinnen und Schüler wurden ausführlich beantwortet.

Im Anschluss daran begann die eigentliche Werksbesichtigung. Es zeigte sich, dass der Unternehmensfilm eine gute Vorbereitung darauf war, denn viele Aspekte, die bereits im Film bzw. Vortrag angesprochen worden waren, konnten die Schülerinnen und Schüler nun in der Realität beobachten. Der Rundgang durch die Fertigung und der Besuch der Viessmann-Energiezentrale boten sehr interessante Einblicke, die dazu beitragen werden, die Theorie aus dem Unterricht mit der Praxis zu verknüpfen.

Weitere wertvolle Praxisbeispiele erhielten wir während einer Gesprächsrunde, die den Abschluss des Informationsbesuchs bildete. Ein Mitarbeiter, der viele Jahre im Marketingbereich des Unternehmens tätig war, erklärte uns, welche Rolle Produktdesigner bei Viessmann spielen, welche Bedeutung dem Corporate-Identity-Konzept und seinen Elementen zukommt und warum Viessmann den Wintersport sponsert.

Insgesamt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler sehr beeindruckt vom Informationsbesuch bei Viessmann. Das große Familienunternehmen, welches 1917 mit einer kleinen Schlosserei gegründet wurde und heute weltweit mehr als 11.000 Mitarbeiter (ca. 4.000 in Allendorf) beschäftigt, präsentierte sich uns als sehr attraktiver Ausbildungsbetrieb, der eine Vielzahl von Ausbildungsberufen, dualen Studiengängen und Karrierechancen bietet.