Schulische Ausbildung Hauswirtschafter/in

Dauer:

drei Jahre

Zugangsvoraussetzungen:

In die Ausbildung können Schüler/innen aufgenommen werden, die den Hauptschulabschluss erworben haben

Organisation:

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr werden die Schüler/innen an drei Tagen in der Schule und an zwei Tagen in Betrieben der Regionen Marburg - Biedenkopf, Schwalmstadt und Frankenberg ausgebildet.

Während der gesamten Ausbildung (auch in den Betrieben) behalten die Schüler/innen den "Schülerstatus".

Inhalte:

Allgemeiner Lernbereich: Deutsch, Englisch, Wirtschaftslehre des Haushalts, Religion/Ethik und Sport.
Fachtheoretischer Unterricht: Ernährung und Nahrungszubereitung, wirtschaftliche Haushaltsführung, verbraucherbewusstes Handeln, Versorgung und Betreuung von Menschen, Hygiene sowie Ernährungsberatung
Fachpraktischer Unterricht: Die jeweiligen fachpraktischen Ausbildungsinhalte werden mit den Betrieben abgesprochen und durch die Schule koordiniert.

Abschluss:

Gesellenprüfung (IHK) zur Hauswirtschafterin / zum Hauswirtschafter

Neben dem Berufsabschluss als Hauswirtschafter/in kann man einen dem Mittleren Bildungsabschluss gleichwertigen Schulabschluss erwerben, wenn zusätzlich das Fach Englisch mit Erfolg besucht wurde.

Berufsaussichten:

  • Tätigkeiten in Familienhaushalten oder in Großhaushalten, wie Tagungsstätten, Seniorenheimen, Kindertagesstätten, Krankenhäusern
  • Weiterbildung zur Fachhauswirtschafterin
  • Arbeitsplätze in Sozialstationen und ambulanten Diensten (Fachkraft im Sinne der Pflegeversicherung)
  • Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur Hauswirtschaftsmeister/in bzw. Hauswirtschaftlichen Betriebsleiter/in