Berufsbild: Kfz-Mechatroniker/-in

Hast Du Freude an Mechanik und Technik?
Tunest Du
gern Dein Auto?
Willst Du wissen, was hinter der Karosserieverkleidung steckt?

Dann ist eine Ausbildung zum / zur KFZ-Mechatroniker/-in genau das Richtige für Dich.

Die Ausbildung zum/zur KFZ-Mechatroniker/-in ein sehr gefragter und bundesweit beliebter Beruf, denn Vielfalt ist garantiert: Es gilt, sich in den breit gefächerten Schwerpunkten Karosserietechnik, Motorradtechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Personenkraftwagentechnik und System- und Hochvolttechnik ein umfangreiches Wissen für den Start ins Berufsleben anzueignen.

Im Alltag übernehmen Kfz-Mechatroniker/-innen an Fahrzeugen hauptsächlich die Durchsicht, Wartungen und Fehlersuche sowie Reparaturen. Gleichzeitig stehen sie oft mit Kunden in Kontakt, da diese sich beispielsweise bei der Service-Annahme über den vorhanden Schaden und die Vorgehensweise bei dessen Behebung informieren wollen.

Auch die Einsatzorte sind vielfältig: Du kannst sowohl in freien Werkstätten, Vertragswerkstätten und Partnerwerkstätten als auch in Autohäusern oder bei der Pannenhilfe arbeiten. Obwohl die meisten Kfz-Mechatroniker/-innen in Reparaturwerkstätten tätig sind, kannst Du Dich auch bei Einzelteil-, oder Ersatzhändlern sowie bei Herstellern und Zulieferbetrieben bewerben.

Um den vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Kfz-Mechatroniker/-innen selbstständig aber auch Team arbeiten können. Außerdem ist Verantwortungsbewusstsein bei Reparaturarbeiten extrem wichtig, denn keines der Autos darf beim Reparieren an einer anderen Stelle beschädigt werden. Die wichtigste Voraussetzung für diesen Beruf ist jedoch handwerkliches Geschick. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn Du schon einen Führerschein besitzt, damit Du den Wagen auch bewegen darfst. Aber nicht nur Jungs sind als Auszubildende willkommen, auch Mädchen erhalten eine Chance, wenn sie Spaß, Leidenschaft, Teamfähigkeit und körperliche Belastbarkeit mitbringen.

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung beträgt ca. 1500 € bis 2000 € monatlich, ist jedoch abhängig vom Arbeitgeber und der Auftragslage. Als Kfz-Mechatroniker/-in gibt es viele Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten. Nach Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du Dich zum geprüften Kfz-Servicetechniker/-in, Automobil-Serviceberater/-in, Automobilverkäufer/-in oder Automobilteile- und Zubehörverkäufer/-in weiterbilden.